CRM Alternative zwischen FastBill und Salesforce für den Mittelstand

Fragen Sie sich auch, wieso es so wenig gute Software für den Mittelstand gibt? Wieso Lösungen, die dem Mittelstand angepriesen werden, nicht so richtig passen zu scheinen?

Warum sind Programme entweder viel zu kompliziert oder sehr eingeschränkt? Zu teuer oder sehr günstig?

Markt-nach-Funktion

Obiges Diagramm gibt einen Überblick über den Markt für Unternehmenssoftware.

 

Historische Gründe für die ERP/CRM Software Landschaft

Der Markt für Unternehmenssoftware besteht hauptsächlich aus zwei Lagern:

  1. Große, teuere und komplizierte Unternehmenssoftware für Konzerne (CRM und ERP)
    Diese Lösungen wurden für Konzerne und andere große Unternehmen entwickelt. Sie sind sehr mächtig und haben viele Schnittstellen. Allerdings dauern Einrichtung und Schulung lange und verschlingen viel Geld.
    Beispiele sind SAP Business One, Salesforce, Microsoft Dynamics und SugarCRM.

  2. Kleine, günstige und einfache Tools für kleine Unternehmen
    Diese Werkzeuge zeichnen sich dadurch aus, dass sie sofort startklar sind. Eine aufwändige Einrichtung oder Schulung entfällt in den meisten Fällen komplett. Diese Werkzeuge sind auf einfache Bedienung getrimmt und haben nur einen sehr reduzierten Funktionsumfang. Sobald man etwas mehr benötigt, stößt man schnell an die Grenzen.
    Beispiele sind FastBill, sevDesk, Debitoor und Highrise.

 

CRM? ERP? Software für den Mittelstand!

Beide Lager versuchen, auch den Mittelstand zu bedienen:

Nachdem die großen Unternehmen zum Großteil mit Software versorgt sind, versuchen die Anbieter von großen CRM und ERP Lösungen in den Markt für Mittelstand vorzudringen. So macht SAP eine Mittelstandsoffensive und auch Microsoft hat den Mittelstand im Fokus.

Doch keine dieser Lösungen hat wirklich Erfolg beim Mittelstand. Dies liegt daran, dass sie zu kompliziert, zu teuer sind. Wer will schon wochenlang mit Beratern die perfekte Konfiguration diskutieren? Große Lösungen sind darauf ausgelegt, Workflows, also Arbeitsabläufe möglichst gut abzubilden. Dies ist wichtig in Konzernen. Doch der Mittelstand denkt meist nicht in Workflows.

Umgekehrt versuchen Anbieter von einfachen Tools den Mittelstand zu bedienen, indem sie immer mehr Funktionen in ihre Tools einbauen.

 

Der Mittelweg ist die (Software-)Lösung!

Der Mittelstand braucht Software, die flexibel und mächtig ist, aber gleichzeitig einfach und bezahlbar bleibt. Wenige Anbieter haben dies erkannt. julitec zählt zu den Ausnahmen:

  • julitec ist kein reines CRM. Auch Angebote und Rechnungen lassen sich damit schreiben.
  • Weitere Felder lassen sich direkt in den Eingabemasken in unter einer Minute hinzufügen.
  • Statt hunderten komplizierten Schnittstellen gibt es wenige Integrationen, die dafür aber einfach einzurichten sind.
  • Statt einem komplexen Rechtemanagement können Zugriffsrechte pragmatisch mit wenigen Klicks vergeben werden.

Lesen Sie mehr über die Vorteile von julitec für den Mittelstand.

Hier finden Sie einen Vergleich von Salesforce und julitec.

Oder probieren Sie julitec gleich kostenfrei aus:

JETZT TESTEN!

Einfach organisiert mit julitec

Kostenfrei starten mit julitec Free!

[Videokurs] Der Weg zum Unternehmen Ihrer Träume -  kostenfrei